Geschichte des Don Tango Clubs

 

Ein Ort mit viel Geschichte… Tango Geschichte!

Rückblick

Von Norma Raimondi und Raul Quiroga Anfang der 90er Jahre gegründet, finden die ersten Kurse im Allerweltshaus, im Loft und in der Alten Feuerwache in Köln statt, bevor sich die Institution in den Gebäuden der Halle Tor 5 niederlässt.

An jenem Ort finden die ersten Veranstaltungen rund um die argentinische Kultur statt. Milongas, Konzerte und Gastkünstler bereichern die noch junge Tangoszene Kölns. 

1996 bezieht der Don Tango Club erste eigene Räumlichkeiten im Herzen der Stadt: Damals noch unter dem Namen „Die Gewölbe Kölns“, wird der Verein zum Kultort für Musik-, Tanz- und Kulturbegeisterte. Es gastieren wichtige Persönlichkeiten aus Argentinien wie Rodolfo Mederos, Pablo Ziegler, das Sexteto Mayor, Juan Carlos Caceres und unzählige weitere Künstler. 

2001 produziert der Don Tango Club das Projekt “Dimension Tango” – eine Bühnenshow, die in mehr als 20 deutschen Städten aufgeführt wird. Unter der Regie von Norma Raimondi stehen 20 Künstler auf der Bühne. 

Heute

Heute entfalten sich die Aktivitäten des Don Tango Clubs e.V. direkt im Herzen von Köln. Auf zwei liebevoll eingerichteten Etagen laden Norma Raimondi, Ayelén Quiroga und Ezequiel Quiroga zu Tanzkursen, Workshops und Tanzabenden ein. Regelmäßige Besuche von international renommierten Gasttänzern bereichern den Lernprozess der Schüler mit immer neuen Anregungen. Abgerundet wird das Programm durch Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen.

Jedes Jahr werden Gruppenreisen nach Buenos Aires und Teneriffa organisiert, um Mitgliedern und Freunden ein intensives Tangoerlebnis zu ermöglichen. 

Der Don Tango Club e.V. erfährt durch seine jahrelange Initiative zur Verbreitung der argentinischen Kultur in Köln die freundliche Unterstützung durch das argentinische Außenministerium und das argentinische Konsulat in Bonn.